Umweltverträglichkeit der LED

Umweltverträglichkeit einer LED

Einige Verbraucher fragen sich, ob die Umweltverträglichkeit der LED genauso gut ist wie die Stromersparnis oder ob sich die Ersparnis durch die Produktion wieder amortisiert.

Osram stellte dazu im Jahr 2009 eine Studie mit dem Titel “Life Cycle Assessment of Illuminants A Comparison of Light Bulbs, Compact Fluorescent Lamps and LED Lamps” vor. In dieser Studie wurde die Umweltverträglichkeit der LED mit der einer herkömmlichen Glühlampe und einer Kompaktstofflampe verglichen. Es wurde der gesamten Lebenszyklus des Leuchtmittels untersucht, von der Energie und die Rohstoffen die bei der Produktion, der Nutzung durch den Verbrauchen und der umweltgerechten Entsorgung anfallen und in wie weit dadurch die Umwelt belastet wird.

Der Großteil der Verbrauchen orientiert sich beim Kauf von LED-Leuchtmitteln anhand der Angegeben Leistungsaufnahme (Watt). Dies ist aber durch die unterschiedlichen Leistungsaufnahmen der Kompaktstofflampe, Glühlampe und der LED heutzutage kaum noch möglich. Für eine 40 Watt Glühlampe benötigt man keine Kompaktstofflampe oder LED mit ebenfalls 40 Watt, denn mit 40 LED Watt kann man eine Straßenlaterne ersetzen. Eine mit 40 Watt vergleichbar Kompaktstofflampe hat eine Leistungsaufnahme von etwa 8 Watt und eine LED-Leuchte etwa 8 Watt. Somit hat man im Vergleich zur Glühbirne schon eine Energieersparnis von 80%.

In der Studie von der Firma Osram bezüglich der Umweltverträglichkeit der LED wurde ein LED-Leuchtmittel mit 25.000 Stunden Lebensdauer, eine Glühbirne mit 1.000 Stunden und eine Kompaktstofflampe mit 10.000 Stunden verglichen. Wenn man die verschiedenen Lebensdauern ansieht erkennt man, dass ein LED-Leuchtmittel 25-mal solange Leuchte wie eine Glühbirne und etwa 2,5-mal solange wie eine Kompaktstofflampe. Zieht man dazu nun noch die Leistungsaufnahme heran, verbraucht eine LED in ihrer Lebenszeit etwa 700 kWh, wobei 25 Glühbirnen in ihrer Lebenszeit etwa 3300 kWh verbrauchen. Die Glühlampe verbraucht in diesen Vergleich also etwa 4-mal so viel Energie wie ein LED-Leuchtmittel.

Osram kam bei der Studie zu dem Ergebnis, dass die Umweltverträglichkeit der LED die einer Kompaktstofflampe erreicht und der Umweltverträglichkeit einer herkömmlichen Glühbirne weit voraus ist. Bei einer LED werden 98% der Energie, die bei der Produktion und Nutzung in die LED gesteckt werden, für die Erzeugung von Licht verwendet. Durch die Weiterentwicklung und steigendem Wirkungsgrad wird die Umweltverträglichkeit der LED sich noch weiter verbessern.

Umweltverträglichkeit der LED Diagramm

Quelle:
OSRAM Opto Semiconductors zeigt die Ergebnisse einer Gesamtlebenszyklusanalyse für LED-Lampen
http://www.osram.de/osram_de/presse/pressemeldungen/_fachpresse/2009/umweltfreundlichkeit_led-lampen/index.jsp
http://www.osram.hu/_global/pdf/Consumer/General_Lighting/LED_Lamps/Life_Cycle_Assessment_of_Illuminants.pdf

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *